Abendlich beleuchtete Wege-Skultur auf dem Kreisverkehrsplatz. Foto: Florian Seiler

Der Künstler:

Erwin Mosen

Erwin Mosen

Bildhauermeister und Lehrer für Bildhauerei in Mainz. Auszeichnungen in Gestaltungswettbewerben bei Bundesgartenschauen, Steinplastiken und Brunnenanlagen im öffentlichen Raum. 1995 wurde ihm die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland durch Bundespräsident Roman Herzog verliehen.

Kontaktadresse:
Erwin Mosen
Neue Mainzer Straße 36
55129 Mainz

Telefon: 06131 78125

Wege-Skulptur von Erwin Mosen 
Roter Sandstein, Spiegel, Höhe 3,70 Meter

Wege-Skulptur am ursprünglichen Platz bei den Gasthäusern Schindereck und Alte Mühle. Der Stein ist von Wegen durchzogen, die vertieft in die Fläche eingearbeitet sind. Grobe Spitzhiebe, von unten nach oben feiner werdend, weisen schon in der Bearbeitung auf einen archaischen Anfang mit Entwicklung hin. Erwin Mosen möchte auf die Verschiedenartigkeit von Wegen und Spuren hinweisen. So, wie jeder auch noch so lange Weg zu seiner gegebenen Zeit mit einem ersten Schritt beginnt und sich danach immer mehr entwickelt, um irgendwann zu enden. Das Ende ist zwar angelegt, doch nicht ersichtlich. Ein eingearbeiteter Spiegel soll dies vergegenwärtigen. Er reflektiert die Sonnenstrahlen des Tages sowie das Dunkle der Nacht.



Die Wegeskulptur steht seit 2011 auf dem Kreisverkehrsplatz in der Hauptstraße, Einmündung Gottmadinger Straße.

Abendlich beleuchtete Wege-Skultur auf dem Kreisverkehrsplatz. Foto: Florian Seiler


Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK