Luftbild Baugebiet Aufgehender.

Bebauungsplan Gänseweide - 4. Änderung
ENTWURF

Entwurf des Bebauungsplanes und der Örtlichen Bauvorschriften „Gänseweide - 4. Änderung“ der Gemeinde Rielasingen-Worblingen

Der Gemeinderat der Gemeinde Rielasingen-Worblingen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 27.09.2017 beschlossen, den Bebauungsplan „Gänseweide – 4. Änderung“ gemäß Paragraph 13 a Baugesetzbuch als Bebauungsplan der Innenentwicklung sowie für dieses Bebauungsplangebiet Örtliche Bauvorschriften aufzustellen (Aufstellungsbeschluss).

Des Weiteren hat der Gemeinderat der Gemeinde Rielasingen-Worblingen in seiner öffentlichen Sitzung am 27.09.2017 die Offenlegung des Bebauungsplanes und der Örtlichen Bauvorschriften für das Gebiet des Bebauungsplanes „Gänseweide – 4. Änderung“ gemäß Paragraph 3 Absatz 2 Baugesetzbuch sowie die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange beschlossen.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß Paragraph 3 Absatz 2 Baugesetzbuch sowie Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß Paragraph 4 Absatz 2 Baugesetzbuch erfolgte vom  26.10.2017 bis 27.11.2017.

Die Aufstellung des Bebauungsplanes und die Aufstellung der Örtlichen Bauvorschriften erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß Paragraph 13 a Baugesetzbuch als Bebauungsplan der Innenentwicklung ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach Paragraph 2 Absatz 4 Baugesetzbuch und ohne Umweltbericht nach Paragraph 2 a Baugesetzbuch. Es erfolgte lediglich eine Darstellung der Umweltbelange.

Das Pflegezentrum St. Verena sieht sich vor neue Herausforderungen gestellt.
Die Anforderungen an das Wohnumfeld der Bewohner haben sich wesentlich geändert. Heute wollen die Bewohner lieber in kleinen Wohngruppen und vor allem in Einzelzimmern leben. Die neue Landesheimbauverordnung schreibt bis 2019 nur noch Einzelzimmer vor. Das ambulante Angebot der Sozialstation St. Verena soll erweitert werden. Für die Mitarbeitenden sind zusätzliche Umkleide- und Sanitärbereiche sowie Lagerräume im Kellergeschoss zu schaffen. Um diesen neuen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine Erweiterung des Pflegezentrums „St. Verena“ vorgesehen. Mit der geplanten 4. Änderung des Bebauungsplanes „Gänseweide“ soll die Rechtsgrundlage für diese notwendige Erweiterung geschaffen werden. Die Gemeinde hat einen Fehlbedarf an Einrichtungen für Pflegebedürftige zu verzeichnen. Für die städtebauliche Entwicklung der Gemeinde Rielasingen-Worblingen handelt es sich hier um eine wichtige Baumaßnahme. Geplant ist eine Ausweisung als sonstiges Sondergebiet gemäß Paragraph 11 Baunutzungsverordnung.

Plangebiet:

Die folgenden Grundstücke sind Bestandteil des Plangebiets: Flurstücknummern 5210/3, 5211, 5211/2, 5211/3, 5211/4, 5211/5, 5211/6, 5213, 5214/1 und 5210/10/Teil. Die exakten Grenzen des Plangebietes sind im zeichnerischen Teil (Lageplan) als Grenze des räumlichen Geltungsbereichs dargestellt.

Folgende Pläne und Vorschriften sind hierzu vorhanden:

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 21.02.2018 die Stellungnahmen aus der Offenlage und aus der Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belangen abschließend behandelt. Den Stellungnahmen des Planers wurde zugestimmt.
Die Planreife dieses Bebauungsplanentwurfes und der Örtlichen Bauvorschriften wurde festgestellt. Damit fehlt nur noch der förmliche Satzungsbeschluss und die öffentliche Bekanntmachung für den Abschluss dieses Bebauungsplanänderungsverfahrens.

Ansprechpartner:

Herr
Bernd Caldart
Leitung Bauabteilung
01805 0107113-33
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 28

Rathaus
Lessingstraße 2
78239 Rielasingen-Worblingen
Ortsteil: Rielasingen

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen