Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

Streuobstschnitt Winter 2019/2020


Die Gemeinde Rielasingen-Worblingen hat im Rahmen des Förderprogrammes des Landes Baden-Württemberg (Streuobstkonzeption Baden-Württemberg) als sogenannter Sammelantragssteller von 2015 bis 2020 einen zweimaligen Pflegeschnitt pro Streuobstbaum für interessierte Streuobsteigentümer beantragt.
 
Das Angebot war unverbindlich.
Sämtliche Streuobsteigentümer (soweit bekannt) sind im April 2015 von der Gemeinde schriftlich informiert worden.
Die interessierten Streuobsteigentümer haben der Gemeinde daraufhin eine Einverständniserklärung zugesendet.
Nur diese Eigentümer werden berücksichtigt.
Neuanmeldungen sind nicht mehr möglich.
 
Im Dezember 2015 hat die Gemeinde die Zusage durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg erhalten.
 
Bereits 2015/2016, 2016/2017, 2017/2018 und 2018/2019 erfolgten die ersten zirka 1.700 Schnittmaßnahmen.
Diesen Winter wird der Maschinenring Kreis Konstanz in allen 3 Ortsteilen die letzten zirka 500 Schnittmaßnahmen des Förderprogrammes durchführen. Die Arbeiten werden Mitte Januar beginnen. Im April 2020 müssen die Arbeiten abgeschlossen sein. Vor den Schnittmaßnahmen werden die betroffenen Eigentümer telefonisch benachrichtigt.
 
Die zeitliche Einteilung der Schnittmaßnahmen ist wie folgt:
2015/2016 Rielasingen + Teilbereiche Arlen (1ster Schnitt)
2016/2017 Arlen + Teilbereiche Worblingen (1ster Schnitt)
2017/2018 Worblingen + Teilbereiche Rielasingen (1ster – und 2ter Schnitt)
2018/2019 Rielasingen + Arlen (2ter Schnitt)
2019/2020 Worblingen + Rielasingen + Arlen (2ter Schnitt,)
                                                                                             
Ende des Förderprogrammes
 
Die Kosten übernehmen das Land Baden-Württemberg und die Gemeinde Rielasingen-Worblingen. Für die Eigentümer ist der Schnitt kostenlos.
Das Schnittgut verbleibt nach dem Schnitt an Ort und Stelle und
kann, sofern sich das Streuobstgrundstück im Außenbereich befindet, dort verbrannt werden.
 
Der Gemeinde Rielasingen-Worblingen liegen noch keine Informationen über eine Fortführung des Förderprogrammes vor.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen