Blick vom Rebberg auf die Ortsmitte von Rielasingen.

Das Spiel im Fernsehen


Das DFB-Pokalspiel 1. FC Rielasingen-Arlen gegen Borussia Dortmund am Samstag, 12. August, um 15. 30 Uhr im Freiburger Schwarzwald-Stadion wird als Einzelschaltung und innerhalb der Konferenz live vom Bezahlsender Sky übertragen. Die ARD-Sportschau strahlt eine Zusammenfassung der Partie aus. Die Sendung beginnt um 18 Uhr.

Gemeindenachricht

Viel Profi-Arbeit und riesige Euphorie in Rielasingen

Südkurier vom 02.08.2017 von Albert Bittlingmaier

Altgediente Akteure des 1. FC Rielasingen-Arlen sind genauso wie die aktuellen Spieler und das ganze Umfeld elektrisiert. Für gut 20 Vereinsmitglieder gilt es aber auch, einen enormen Arbeitsaufwand zu leisten. "Das, was wir vor dem DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund im Freiburger Schwarzwald-Stadion an Arbeit zu erledigen haben, machen normalerweise zig Angestellte der Geschäftsstelle von Bundesligavereinen", erklärt Cheforganisator Andreas Dietrich. "Als das Traumlos gezogen wurde, bildeten wir schnell ein Vierer-Team, um eine Strategie zu entwickeln, wie wir die immense Arbeit stemmen können", schildert Andreas Dietrich. Er, Christine Dreide und Werner Spang nahmen an einem Lehrgang des Deutschen Fußball Bundes in Frankfurt teil. Vierter im Bunde ist Oliver Ley, der sich um eine Fülle von Medien-Angelegenheiten kümmert.

Trotz aufwendiger und zeitintensiver Arbeit immer noch mit Spaß dabei: Christine Dreide und Andreas Dietrich am Computer im Clubheim des 1. FC Rielasingen-Arlen, der Schaltzentrale für die Vorbereitungen des Pokalkrachers. Bilder: Sabine Tesche

"Wir mussten einen richtigen Matchplan entwickeln. Für das Führungsteam selbst galt es, sich mit einer Flut von Bestimmungen und Formularen zu beschäftigen. Ein Hauptaugenmerk liegt auf der Sicherheit. Als Veranstaltungsleiter hatte ich eine erste Lagebesprechung mit der Bundespolizei und dem Ordnungsdienst des SC Freiburg. Zwei bis drei Stunden vor dem Spiel wird vor Ort die Lage nochmals erläutert", so Dietrich. "Ich bin zusammen mit Polizei, sowie Sicherheits- und Rettungsdiensten für Entscheidungen zuständig, wenn es zu Störungen oder anderen Vorfällen kommt", so Dietrich. 350 Ordner des SC Freiburg seien im Einsatz.

Zitat Helmut Grammel | Bild: Sabine Tesche  "Sehr aufwendig war auch die Ausarbeitung der Verträge, welche die Leistungen beschreiben, die wir vom SC Freiburg eingekauft haben", so Dietrich. "Die Dortmunder sind uns aber bei der Beteiligung der Kosten stark entgegengekommen. Die Einnahmen müssen wir teilen. Und der Deutsche Fußball Bund erhält davon auch zehn Prozent", verrät Dietrich, dessen Frau als Dopingbeauftragte agiert. Bei Christine Dreide laufen die Internet-Drähte heiß. Sie wickelt zusammen mit Spieler Frank Stark das Ticketing ab. "Oftmals muss ich für diese Tätigkeit täglich bis zu 13 Stunden in Kauf nehmen", sagt Christine Dreide. "So mühsam auch das Einarbeiten war, wie in das Internet-Vorverkaufssystem Reservix, so sicher fühle ich mich nun darin. Es müssen auch viele Sonderwünsche erfüllt werden", schildert sie. Es gebe noch viel Detail-Arbeit. Werner Spang hat im Bereich soziale Netzwerke immense Arbeit. "Meine Aufgabe ist es auch, ein 40-seitiges Stadionheft zu erstellen", so SpangZitat Helmut Dittel. Bild: Sabine Tesche  .

"Das wird ein absoluter Höhepunkt, den es fünfzig Jahre zuvor nicht gab und wahrscheinlich auch eine genauso lange Zeit nicht mehr geben wird", ist Helmut Dittel überzeugt. Das gelte für den ganzen Verein, dessen Führung unter dem Vorsitzenden Peter Dreide seit Jahren eine hervorragende Arbeit mache. Dittel ist genauso wie die Hegauer Fußball-Legende Helmut Grammel Urgestein des 1. FC Rielasingen. Zusammen haben sie erfolgreiche Zeiten erlebt. "Bei diesem Pokalkracher muss man einfach dabei sein", erklärt Helmut Grammel, dem man seine 82 Jahre nicht im geringsten ansieht.

"Dieses Spiel und die aufwendigen Vorbereitungen schweißen den Verein Zitat Rudi Caserotto. Bild: Sabine Tesche  noch mehr zusammen", betont Rudi Caserotto. "Nachdem ich verletzungsbedingt beim damaligen FC Rielasingen nicht mehr spielen konnte, war ich 25 Jahre als Kassierer tätig, um nicht auf die tolle Geselligkeit verzichten zu müssen", so Caserotto.

"Das wird ein ganz besonderes Erlebnis für die Jungs", stimmt auch Jörg Leschinski ein. Das gelte auch für seinen Sohn Patrick. Als der früher in der A-Jugend des VfB Stuttgart zusammen mit Sami Khedira, Mario Gomez und anderen heutigen Stars und später bei halbprofessionellen Vereinen kickte, war die Familie Patrick Leschinkis ständiger Wegbegleiter. Kuno Helmlinger ist stolz darauf, dass sein Sohn Brain aus der Jugend heraus zum Kader der ersten Mannschaft des 1. FC Rielasingen stoßen konnte. "Wenn er gegen Dortmund zum Zug kommen Zitat Leschinski | Bild: Sabine Tesche  würde, wäre das riesig", so Kuno Helmlinger. "Die Arlener sind seit Jahren bestens in den Verein integriert und waren von Anfang an nach der Fusion sehr engagiert", betont Kuno Benitz.

Yanis, Melanie, Niklas und Markus Willmann (v.l.) fiebern dem Spiel in Freiburg entgegen.  "Wir freuen uns riesig auf das Spiel", sagt Melanie Willmann. Ihre Zwillinge Yanis und Niklas kicken in der E-Jugend des 1. FC Rielasingen-Arlen. Der Sportplatz Talwiese ist das zweite Zuhause der Familie. "Ich liebe die Mannschaft", sagt der 75-jährige Rolf Endres, der seit 64 Jahren Mitglied im Verein ist und dort Fußball spielte.
Ein großes Interesse herrschte bei einem öffentlichen Training des 1. FC Rielasingen-Arlen mit Fernsehbegleitung auf der Talwiese.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK