Winterlicher Blick auf Rielasingen mit der Kirche - Bild: Rolf Mahlbacher

Gemeindenachricht

Bürgerstiftung fördert 7 Projekte in der Gemeinde
Mehr als 9.000 Euro für Alt und Jung, für Naturschutz und Gesundheit, für den Dienst an der Allgemeinheit, für Kultur und Brauchtumspflege


Vorstandsmitglieder und der Vorsitzende des Stiftungsrates mit den Vertretern der 7 Projekte Bild:Bossenmaier
Zum Bild:
(Von links): Bernhard Hall und Eckhardt Pfeiffer, Vorstandmitglieder Bürgerstiftung, Musikschuldirektorin Ulrike Brachat, Jürgen Krauß und Norman Pietsch, DLRG Rielasingen-Worblingen, Eheleute Pedron, Vera Zinsmayer Keller, stellv. Einrichtungsleitung St. Verena, Olivia Muolo, Jugendbürgerstiftung, Matthias Möhrle, Umweltschutzbeauftragter der Gemeinde, Marcus Engesser vom Kinder- und Jugendförderteam sowie Egon Graf, Vorstandvorsitzender Bürgerstiftung und Bürgermeister Ralf Baumert - Bild: Bossenmaier

Vor der mit Spannung erwarteten Vergabe der Fördermittel im Rahmen diverser Projekte führte zunächst der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Egon Graf kurz durch den Verlauf des Geschäftsjahres 2017. Anlässlich des zugunsten der Bürgerstiftung durchgeführten Benefizkonzertes erhielt die Bürgerstiftung wiederum eine Zustiftung von über 6.000 Euro in das Stiftungskapital. Mit dem 1. Konzert der Talente in der Talwiesenhalle am 28. Oktober 2017 eröffnete die Bürgerstiftung erstmals jungen musikalischen Talenten ausschließlich aus Rielasingen-Worblingen im Alter zwischen 8 und 18 Jahren die Möglichkeit, einmal vor großem Publikum öffentlich aufzutreten. Dieses Konzert der Talente war ein voller Erfolg – geboren aus der Idee der Bürgerstiftung. Eine weitere Auflage erfolgt in diesem Jahr am 21. Oktober 2018 in der Talwiesenhalle.
Mit der Errichtung einer Jugendbürgerstiftung in der Bürgerstiftung Rielasingen-Worblingen am 29.11.2017 will sich der Vorstand insbesondere den Jugendlichen in der Gemeinde und deren Anliegen widmen. Die Jugendbürgerstiftung erhält dazu ein jährlich festes Butget, zunächst beginnend mit 500 Euro.
 
2017 konnte die Zahl der Stifterinnen und Stifter auf 189 gesteigert werden. Das Stiftungskapital lag Ende 2017 bei 290.000 Euro. Dieses Stiftungskapital bleibt völlig unangetastet. Der Vorstand erwirtschaftet daraus über Zinsen und Dividenden die jährlich zur Verfügung stehenden Fördermittel. Vor dem Hintergrund „Wir möchten etwas Gutes für die Gesamtgemeinde tun“ erläuterten die Vorstandsmitglieder und der Vorsitzende des Stiftungsrates die 7 Projekte:

Projekt Nr. 1

Bürgermeister Baumert hegte schon seit langem den Wunsch, in unserer Gemeinde einen gemeinsamen St. Martins-Umzug aller drei Ortsteile durchzuführen. Als 2. Vorsitzender von PRO|RIWO konnte er seine Vorstandskollegen von diesem Vorhaben überzeugen. PRO|RIWO organisierte den 1. gemeinsamen St. Martins-Umzug. Die Bürgerstiftung förderte Brauchtumspflege mit 209,00 Euro.


Projekt Nr. 2 Artenschutzprogramm im Naturschutz (Herr Baumert)

Die Satzung der Bürgerstiftung verpflichtet uns, alle in der Satzung genannten Zweckbestimmungen im Zeitablauf zu fördern. Dazu zählt auch Natur- und Umweltschutz als genannte Zweckbestimmungen.
Auch aus dem Kreis der Stifter wurde angeregt, den Naturschutz zu berücksichtigen. Nach gemeinsamer Überlegung zwischen Vorstand und Stiftungsrat unter Einbindung des Umweltbeauftragten, Herrn Matthias Möhrle, wurde beschlossen, ein auch finanziell vertretbares Artenschutzprogramm in der Gemeinde aufzulegen. Herr Möhrle verwies dabei insbesondere auf die gefährdeten Fledermäuse.
Unter der Betreuung vom Herrn Möhrle wird die Bürgerstiftung zunächst 20 wetterfeste Nistkästen für Fledermäuse anschaffen, sofern Bürger bereit sind, diese auch in ihren Grundstücken aufzustellen bzw. aufzuhängen. Dazu stellt die Bürgerstiftung einen Gesamtbetrag von 1.260 Euro zur Verfügung. Über das Procedere werden wir in „Hallo die Woche“ ausführlich informieren.


Projekt Nr. 3 Förderung der musikalischen Ausbildung (Herr Graf)

Die Jugendmusikschule Westlicher Hegau hat beim 1. Konzert der Talente im  Oktober 2017 in der Talwiesenhalle ihr außerordentliches Ausbildungsniveau nachdrücklich in vielfältiger Weise unter Beweis gestellt.
 
Die Jugendmusikschule Westlicher Hegau unterhält in unserer Gemeinde eine Niederlassung mit Büro und Übungsräumen. Bedenken, die JMS bei der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu unterstützen, werden nicht gesehen.Die Bürgerstiftung Rielasingen-Worblingen unterstützt mit der Anschaffung von Musikinstrumenten die Ausbildung in Rielasingen-Worblingen mit einem Betrag von 1.400 Euro.


Projekt Nr. 4 Einsatzkleidung für die DLRG (Herr Pfeiffer)

Die DLRG Ortsgruppe Rielasingen-Worblingen ist ein noch kleiner Verein in unserer Gemeinde, zählt aber ohne Zweifel zu den Einrichtungen, die nicht für ihre Mitglieder tätig sind, sondern deren Mitglieder sich in den Dienst der Allgemeinheit stellen.
Hauptaufgaben: Bekämpfung des Ertrinkungstodes durch frühzeitige Ausbildung in der Selbstrettung, im Schwimmen und im Rettungsschwimmen, Bekämpfung des Ertrinkungstodes durch Organisation und Durchführung eines flächendeckenden  Wasserrettungsdienstes, Ausbildung Bereich der Ersten Hilfe und Sanitätswesen.
 
Die DLRG Ortsgruppe Rielasingen-Worblingen benötigt für Rettungseinsätze und Katastrophenhilfen geeignete Einsatzkleidung.
Norman Pietsch, 1. Vorsitzender, schlägt die Anschaffung von 7 speziellen Einsatzgarnituren – bestehend aus je einer Hose und einer Jacke vor. Die Einsatzkleidung verbleibt im Eigentum der DLRG Ortsgruppe Rielasingen-Worblingen. Die Bürgerstiftung stellt dazu 1.000 Euro zur Verfügung.


Projekt Nr. 5 Die Werkbank-Montagsrunde St. Verena (Herr Hall)

2015 stellten wir aus unseren Fördermitteln St. Verena eine mit Werkzeugen ausgestattete Werkbank zur Verfügung.
Ziel dieses Projektes: Förderung der geistigen und körperlichen Mobilität, insbesondere der männlichen Senioren, mit sinnvollen Beschäftigungstherapien.
Mit der Montags-Werkbank-Runde gründete sich bereits ein Kreis aktiver Senioren, die regelmäßig zum Wochenbeginn ihrem Hobby nachgehen.
Die wöchentliche Werkbankrunde St. Verena hat sich aufgrund guter Beteiligung auf 2 Tage ausgedehnt. Auch Seniorinnen nehmen jetzt an der Werkbankrunde teil.
 
Deshalb wurden wir gebeten, die Ausstattung der Werkbank um noch einige Werkzeuge und kleinere Maschinen zu ergänzen. Die Bürgerstiftung stellt dazu weitere 916 Euro zur Verfügung.


Projekt Nr. 6 Förderung von Heilbehandlungskosten (Herr Graf)

In Worblingen lebt ein 14-jähriges geistig und körperlich schwerstbehindertes Mädchen, das in einer Naturheilklinik vier Mal jährlich behandelt wird.
Die Eltern wenden dafür pro Jahr mehr als 16.000 Euro aus eigener Tasche auf. Die zuständige Krankenkasse lehnt die Übernahme der Behandlungskosten ab, weil diese Naturheilbehandlungskosten medizinisch nicht bewiesen seien.
Die Satzung der Bürgerstiftung erlaubt auch die Übernahme von Kosten im Rahmen der Mildtätigkeit, wobei diese Fördermittel den Eltern nicht zugänglich gemacht werden dürfen.
Die Bürgerstiftung bewilligt eine finanzielle Förderung in Höhe von 4.000 Euro. Diese Förderung erfolgt in 4 Tranchen zu je 1.000 Euro. Die Förderung wird jeweils direkt mit der behandelnden Klinik abgerechnet.


Projekt Nr. 7 Jugendbürgerstiftung (Herr Pfeiffer)

Der Vorstand errichtete im November 2017 die Jugendbürgerstiftung in der Bürgerstiftung Rielasingen-Worblingen. Die fünf Jugendlichen, die diese Aufgabe unter Betreuung von Marcus Engesser übernahmen, werden für die Jugendlichen in der Gemeinde spezielle Projekte vorschlagen. Die Bürgerstiftung stellt dafür jährlich ein festes Budget von 500 Euro zur Verfügung.

Ausblick 2018

Die Bürgerstiftung Rielasingen-Worblingen plante mit PRO|RIWO auch im Januar 2018 ein Benefizkonzert – auf vielfachen Wunsch nochmals mit dem Orchester Hohnerklang. Auch 2019 ist ein solches Benefizkonzert angestrebt.
Außerdem wird die Reihe „Konzerte der Talente“ fortgesetzt, Dazu lädt die Bürgerstiftung alle musikalisch ausbildenden Vereine, Schulen und Organisationen ein.
 
Die Bürgerstiftung wächst weiter und hat aktuell 190 Stifterinnen und Stifter. Das Stiftungskapital hat bereits die 300.000-Euro-Marke gebrochen und liegt bei rund 307.000 Euro.

Die Bürgerstiftung Rielasingen-Worblingen

Gegründet im Oktober 2011 von damals 90 Gündungsstifterinnen und Gründungsstiftern, hat heute 190 Stifterinnen und Stifter, ein Zuwachs von 100 Stiftern. Bei der Errichtung betrug das Stiftungskapital 80.000 Euro, heute liegen wir bei rund 307.000 Euro. Dieses Stiftungskapital wird nie angegriffen. Vielmehr erwirtschaften wir aus diesem Kapital unsere Erträge, die wir dann als unsere Fördermittel ausschließlich in der Gemeinde einsetzen.
 
Mit Ihrer Zustiftung tragen Sie ganz wesentlich dazu bei, dass unsere Fördermittel weiter wachsen. Sie unterstützen eine gute Sache in unserer Gemeinde. Wir freuen uns über jeden Euro, der uns erreicht.
 
Bankverbindung der Bürgerstiftung
IBAN: DE 30 692500350004455663 - Sparkasse Hegau-Bodensee

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen