Blick vom Rebberg auf die Ortsmitte von Rielasingen.

Gemeindenachricht

Von Kinderturnen bis Seniorensport: Ein 7- und 82-Jähriger zeigen, wie der Turnverein die Generationen verbindet

Südkurier vom 05.11.2018 von Sandra Bossenmaier

Die Jungs im Grundschulalter betreten gut gelaunt die Turnhalle. Sie schauen schon ganz gespannt, was heute auf sie wartet. Denn während sie sich umziehen, bauen die Trainer Philipp Fröhlich und Armin Engesser einen Geräteparcours auf. Aber erst einmal müssen sich die Buben der Turngruppe aufwärmen. Sie laufen, springen, hüpfen und machen Dehnübungen. Der Spaß steht dabei immer im Vordergrund. Die beiden Trainer haben ihre Jungs im Griff. Sie pflegen einen freundschaftlichen, aber immer respektvollen Umgang miteinander. An die vorgegebenen Regeln müssen sich alle halten.

Davide Miranda hat Spaß am Turnen. Sein Trainer Armin Engesser hilft ihm, steht ihm sichernd zur Seite. Im Hintergrund Trainer Philipp Fröhlich am Reck. Bild: Sandra Bossenmaier

Der siebenjährige Davide Miranda aus Rielasingen kommt regelmäßig zum Training. Am besten gefällt es ihm, wenn das Riesentrampolin aufgebaut wird. Aber auch alles andere macht ihm Spaß. Außerdem trifft er hier gleichaltrige Freunde, manche kennt er aus der Schule. Gemeinsam macht das Turnen noch mehr Freude.
"Die Kinder lernen ganz spielerisch, mit ihrem Körper umzugehen und diesen zu beherrschen", erklärt Philipp Fröhlich. Trainiert werden motorische Fähigkeiten, dazu wird das Gleichgewicht gestärkt und Muskeln aufgebaut. Angst vor den Turngeräten haben die Kinder nicht. Die ihnen vertrauten Trainer stehen ihnen immer sichernd und hilfsbereit zur Seite.
Aufwärmen müssen alle Altersgruppen

Bereits seit über 70 Jahren ist Helmut Huber Mitglied im Turnverein Rielasingen (TVR). Als Zwölfjähriger hat er hier mit dem Turnen begonnen. Das hat ihn bis heute fit gehalten - dem 82-Jährigen ist sein Alter nicht anzusehen. Seit 22 Jahren leitet Huber die Gymnastikgruppe für Männer. Die Herren dieser Gruppe haben sich alle gut gehalten, sie sind zwischen 70 und 87 Jahre alt. Pünktlich wird begonnen. Wie zuvor die Buben wärmen sich auch die Herren erst auf. Sie laufen, dehnen und strecken sich. Im Anschluss daran machen sie Übungen mit Handgeräten wie Bällen, Holzstäben, Hanteln oder Gymnastikbändern. Dann gibt es noch für eine Viertelstunde Gymnastik auf der Matte und zuletzt ein Ballspiel – am liebsten spielen sie Prellball. Auch diese Gruppe hat Spaß am Sport. Die gemeinsame Freizeitgestaltung gehört für sie zum Sport dazu. Sie wandern zusammen, veranstalten auch mal ein Grillfest.

Helmut Huber macht es vor, die Teilnehmer der Herrengymnastikgruppe machen es nach. Gemeinsam halten sie sich bis ins hohe Alter fit. Bild: Sandra Bossenmaier

Ein Verein meistert den Spagat


Davide Miranda und Helmut Huber sind nur zwei von insgesamt 1560 Mitgliedern (Stand September 2018) des TVR – und nur zwei Beispiele für das vielfältige Programm des TVR. Täglich gibt es etliche verschiedene Sportangebote. Turnen, Leichtathletik, Zumba, Volleyball, Handball, Kurse für Gesundheit und Fitness, Trendsportarten, Training für Kinder in verschiedenen Altersklassen und vieles mehr: das Angebot des TVR liest sich vielfältig. Der Mehrspartenverein mit verschiedenen Abteilungen bietet den Mitgliedern vom Kindesalter an bis ins hohe Alter etwas an.

"Wir schaffen den Spagat zwischen Breiten- und Leistungssport", erklärt Doris Weiler, die erste Vorsitzende des TVR. Wer will, kann im Verein Breitensport betreiben, mit Spaß etwas für die eigene Gesundheit und Fitness tun. Oder man betreibt Leistungssport, Talente werden im Verein gefördert. Entsprechende Medaillen und Erfolge zeugen von den Erfolgen. Und das Ganze zu einem Jahresbeitrag, der vergleichbar mit einem Monatsbeitrag in einem Fitnessstudio ist.

Trendsportarten


Der Turnverein Rielasingen 1900 e.V. geht mit der Zeit. Die mehr als 60 ehrenamtlich tätigen Trainer und Trainerinnen bilden sich ständig weiter, um auf dem neuesten Stand zu sein. So können auch neue Trendsportarten und ungewöhnliche Kurse angeboten werden. Beispielsweise "Hot Iron", ein Krafttraining mit Langhanteln, oder "Deep Work", ein herausforderndes und anstrengendes Fitnessprogramm, welches an das fernöstliche Yin-Yang-Prinzip angelehnt ist.

Infos zum Verein und seinen vielfältigen Angeboten: www.turnverein-rielasingen.de oder mittwochs von 17 bis 19 Uhr in der Geschäftsstelle des Vereins in Rielasingen, Gartenstraße 32.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK