Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

»Wechselbad der Gefühle«
Jahreskonzert des Musikvereins Rielasingen-Arlen begeisterte

Singener Wochenblatt vom 10.12.2018 von Uwe Johnen

Die rund 60 Musikerinnen und Musiker spielten nach einem bewegten Jahr 2018 in ihrem Jahreskonzert ein wahres Feuerwerk an Gefühlen und zeigten bereits beim ersten Stück »Atlantis« von Alexander Reuber, wie innerhalb dieses Stückes die Gefühle zwischen Spannung, Ehrfurcht und Tragik schwanken können, erzählt das Stück doch die Geschichte des Untergangs dieser sagenumwobenen Stadt.

Stimmgewaltige Unterstützung bei Jahreskonzert des Musikverein Rielasingen-Arlen. swb-Bild: uj

Marc Busshart dürfte als neuer Vorsitzender des Vereins bei seiner ersten großen Rede ebenfalls das »Wechselbad der Gefühle« erlebt haben, als er die Gäste in der fast voll besetzten Halle begrüßte. Dirigent Helmut Matt bestätigte ihm schließlich schmunzelnd das Bestehen seiner »Feuertaufe«.

Die Reise durch die Gefühlswelten ging weiter, beispielsweise als das Orchester von den spannenden und tragischen Momenten im Stück »Hindenburg« von Michael Geisler erzählte.

Mit tosendem Applaus belohnte das Publikum das Stück »The Rose« von Bette Midler, das Orchester unterstützte die beiden stimmgewaltigen Sängerinnen »Lisa und Susanne«. Dass das Orchester nicht nur auf Blasmusik, sondern auch auf Gesang setzt, sollte es im Laufe des Abends noch öfters demonstrieren. Für Überraschung sorgte die vierstimmig gesungene a-capella-Einlage zu fünft mit dem Stück »Only you« der Flying Pickets.

Das neu gegründete Projektorchester »Dynamix« unter der Leitung von Christian Keller stand dem Erwachsenenorchester in nichts nach. Besonders mit dem »Tanz der Zuckerfee« von Tschaikowski aus dem Nussknacker, gemischt mit Ausschnitten der russischen Nationalhymne spielten sie sich in die Herzen des Publikums.

Als Dirigent Matt über das Gefühl »Freiheit« sprach, hielt Bürgermeister Ralf Baumert nichts mehr auf seinem Stuhl. »Freiheit ist das große Thema der Shantie-Band Santiano«, übernahm Baumert kurzerhand die Moderation. Er und seine Frau würden kein Konzert dieser Band auslassen. In Kenntnis dessen hatte der MV Rielasingen-Arlen ein Stück von Santiano einstudiert, um als Abschluss des großartigen Abends ihren Bürgermeister zu überraschen, Freiheit und Lebenslust auf dem Meer als besonderes Lebensgefühl.

Johannes Steppacher des Blasmusikverband Hegau-Bodensee sorgte mit Ehrungen für weitere Glücksgefühle. »Es geht darum, das Kulturgut »Blasmusik« in die Zukunft zu tragen«, sagte er und lobte das Können der Jungmusiker Marc und Pascal Hieber, die das Musikabzeichen in Silber am Horn erlangten. 

Gerd Schoch erhielt eine Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Engagement und die Ernennung zum Ehrenmitglied. Ebenfalls in Gold erhielt Bernd Huber eine Ehrennadel für 50 Jahre Engagement. Dirigent Helmut Matt erhielt eine Verdienstnadel in Gold und Schriftführer Reiner Baum in Silber.

Als Zugabe spielte das Orchester über das stärkste Gefühl überhaupt, der Liebe als Garant für Harmonie und Frieden. »Ewige Liebe, das wünschen wir allen«. Mit dem Song aus dem Schweizer Musical »Ewigi Liebi« stimmten die Musiker die Gefühle des Publikums für die Advents- und Weihnachtszeit ein. Was für ein gefühlsvoller Abend.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK