Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

Kein Bieter meldet sich bei Ausschreibung

Singener Wochenblatt online vom 11.04.2019 von Oliver Fiedler

Weil sich auf die Ausschreibung des Landratsamts für den Ersatzneubau der Brücke am Arlener Lindenplatz kein Bieter meldete, muss die Baumaßnahme um mindestens zwei Monate verschoben werden. swb-Bild: of

Rielasingen-Worblingen (of). Die ab Mai geplante Sanierung der Brücke über den Aach-Kanal am Lindenplatz in Arlen (K 6155) muss um mindestens zwei Monate verschoben werden. Das gab der Vertreter des Amts für Nahverkehr und Straßen des Landratsamt in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats bekannt. Leider habe sich in der Ausschreibung kein einziges Unternehmen beworben, so dass man nun in einem zweiten Anlauf ein Baufenster von Juli bis Dezember anstrebe. Es könne aber auch sein, dass man die Arbeiten vielleicht sogar ins nächste Jahr verschieben müsse, wurden die Gemeinderäte informiert. Die Brücke sei nicht einsturzgefährdet wurde unterstrichen. Eine vorzeitige Sperrung sei also nicht zu befürchten.

In der Sitzung gab es trotzdem die Informationen über den Umfang der geplanten Sanierung: Der südliche Teil der Brücke müsse abgerissen werden, schon 2013 habe man bei einer Bauwerksprüfung Schäden und sogar Hohlräume festgestellt. Weitere Untersuchungen des fast 100 Jahre alten Bauwerkteils seien zu dem Schluss gekommen, dass man hier einen Neubau benötige, zumindest in großen Teilen. Wie Markus Taube erläuterte, der mit dem Unternehmen „Konstruktionsgruppe Konstanz“ für das Landratsamt die Planung erstellte, werde man den Bogen der Brücke abbrechen und die alten Lager erneuern. In den fünf Monaten der Bauzeit sei eine Sperrung der Brücke nötig. Lediglich Fußgänger und Fahrradfahrer können die Brücke über den 1974 erbauten nördlichen Brückenteil queren. Der Durchlass werde drei Meter breit sein, so dass im Ernstfall Rettungs- und Einsatzfahrzeuge die Brücke nutzen könnten. Zum Unterhalt der Baustelle müsse auch eine Fahrspur der Landesstraße Richtung Worblingen für den Verkehr gesperrt werden. 

Bürgermeister Ralf Baumert fragte nach, ob da nicht schon bald bei der Brücke über die Aach im weiteren Verlauf an der Lindenstraße eine weitere Sanierung drohe. Diese Brücke habe bei der letzten Untersuchung aber noch die Note 2,0 bekommen. Sie sei also noch in einen guten Zustand, so dass zumindest mittelfristig hier keine Sanierung anstehe, gab es zur Auskunft.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK