Banner Blick auf das Rosenegg

Mehr Bilder

von der Probe gibt es in der  Galerie vom Singener Wochenblatt.

Gemeindenachricht

Feuerwehr zeigt vielfältiges Einsatzbild

Singener Wochenblatt online vom 20.04.2019 von Oliver Fiedler

Aus großer Höhe wurde Personenrettung mit einer an die Drehleiter angehängten Bahre demonstriert. swb-Bild: of

Rielasingen-Worblingen. Das Wasser gab es erst ganz zum Schluss bei der Hauptprobe der Freiwilligen Feuerwehr Rielasingen-Worblingen und dann auch nur für die Kinder, damit sie mal einen richtig großen Bogen in die Luft setzten konnten. Davor hatten die Mitglieder der Feuerwehr an der Ten-Brink-Schule vor einer sehr stattlichen Zuschauerschar, die in diesem Jahr sogar erstmals mit Würsten vom Grill und Getränken versorgt wurde, unter der Einsatzleitung von Daniel Flaig gleich drei Rettungsszenarien vorgeführt, die doch recht spektakulär anzuschauen waren und auch aufzeigten, wie viel Training in diesem Bereich bereits Bestandteil der Proben ist.

Im ersten Teil der Übung wurde die Drehleiter der Feuerwehr dazu benutzt, eine Rettung mit angehängter Bahre aus großer Höhe durchzuführen. Der zweite Teil der Übung stellte eine spektakuläre Rettung einer verletzten Person aus einem auf der Seite liegenden Auto dar, bei dem in konzentrierter Arbeit das ganze Dach entfernt werden musste, um die eingeklemmte Person zu retten. Im dritten Übungsteil schließlich wurden mittels der Drehleiter auf der einen Seite des Schulgebäudes, mit Anstellleitern auf der anderen Seite des Schulgebäudes schließlich bei einem angenommenen Brand Personen aus dem Gebäude gerettet und anschließend dem DRK übergeben, das in diese Übung schon traditionell eingebunden war.

Bei der Übungsbesprechung am Kameradschaftsabend im Festsaal der Talwiesenhallen in Rielasingen, wurde der Einsatzleiter und die Feuerwehr vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Andreas Egger mit großem Lob bedacht.  Es sei eine gute Struktur ohne jegliche Beanstandung erkennbar gewesen. Die Aufteilung in 3 Abschnitte wurde akribisch durchgeführt und die Zuschauer konnten sich hier vom Können der Arbeit der Feuerwehr überzeugen. Mit der Versorgung der zahlreichen Verletzten, die wiederum von der Jugendfeuerwehr gestellt wurden, wurde die örtliche Bereitschaft des DRK voll gefordert. Er machte der Wehr und dem DRK ein Kompliment, vor allem auch was die gute Zusammenarbeit anbelangt.

Bürgermeister Ralf Baumert lobte den Einsatz der beiden Organisationen. Auch er bedankte sich bei der Wehr und dem DRK, besonders aber bei Einsatzleiter Daniel Flaig.

Ulrich Graf wurde vom stellvertretenden Kreisbrandmeister und dem Kommandanten Viktor Neumann sowie dem Bürgermeister für 40 Jahre geehrt. Standing Ovations und großen Beifall bekam der Ehrenkommandant Ulrich Graf. Der Kommandant und der Bürgermeister gratulierten und überreichten ihm ein Portraitbild auf einer Leinwand sowie ein Gutschein über einen 12-tägigen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim Titisee.  

Neben verschiedenen Beförderungen konnte auch noch Otto Haberstock für 25 Jahre sowie Daniel Auer, Mario Bellmann, Marco Bertsche, Christian Ettl und Alexander Scherer für 15 Jahre geehrt werden.

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK