Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

„Erzählzeit ohne Grenzen“


Mit ihrer lebhaften Lesung zieht Alexa Hennig von Lange das Publikum in ihren Bann. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm

Rund 70 Besucher hörten am Donnerstag, 11.04.2019 der Autorin Alexa Hennig von Lange gespannt zu, als sie im Kulturpunkt Arlen aus ihrem aktuellen Roman „Kampfsterne“ vorlas.

In dem Roman geht es um die sorgenfreien 80er Jahre der Bundesrepublik, die gar nicht so sorgenfrei zu sein scheinen. Mit lebhafter Stimme schlüpft die Autorin in die Rollen ihrer Figuren. Drei Familien, die in einer Siedlung am Rande der Stadt leben und zu zerbrechen drohen. Die Eltern wollen das Beste für ihre Kinder, schicken sie unter anderem zum Cellounterricht und zum Intelligenztest - doch der Schein trügt. In dem Roman kommt jeder zu Wort und schildert seine eigene Perspektive. Erstaunlich, was da zutage kommt.
 
Nach der Lesung beantwortete Alexa Hennig von Lange Fragen aus dem Publikum. Früh habe sie mit dem Schreiben begonnen. Anreiz seien Grimms Märchen gewesen, aus denen ihr Vater mit ausdrucksstarker Stimme gern vorgelesen habe. Zur Zeit schreibe sie ein Buch, in dem ihr Mann, ihre Eltern und Geschwister die Hauptfiguren darstellen. Man darf gespannt sein……
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK