Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

Zuschusszusage für Fußgängersteg ist endlich da

Singener Wochenblatt online vom 03.07.2019 von Oliver Fiedler

Rielasingen-Worblingen. Für den Ersatzneubau der des Fußgängerstegs über die Aach an der Kreuzstraße in Worblingen, wird die Gemeinde einen Zuschuss von 50 Prozent, sprich 51.000 Euro bekommen. Diese Nachricht konnte Bürgermeister Ralf Baumert in der Sitzung des Gemeinderats am Mittwoch bekannt geben. Erst am Tag zuvor habe man eine telefonische Zusage vom zuständigen Ministerium bekommen, am Mittwoch dann eine E-Mail dazu. Um den Brückenbau überhaupt angehen zu können, war diese Zusage nötig, auf die die Gemeinde lange warten musste. Neben dem Bürgermeister informierten am Mittwoch auch die Landtagsabgeordneten Dorothea Wehinger und Klaus Rombach über die Zuschuss-Zusage, mit der allerdings schon vor der Sommerpause gerechnet wurde. Immerhin habe sich der Zuschuss nun doch von den angekündigten 40 auf eben nun 50 Prozent erhöht.

Eigentlich habe man ja geplant, den Brückenbau bis zum Oktober abschließen zu können, der im Januar bereits im Gemeinderat vorgestellt wurde. Jetzt werde es wohl einen Monat später, so Baumert und Ortsbaumeister Dörries in der Sitzung des Gemeinderats. Es habe schon Befürchtungen gegeben, dass man die Baumaßnahme auf das nächste Jahr hätte verschieben müssen. Bei der Sitzung im Januar hatte sich der Gemeinderat für ein Aluminium-Brückenmodell mit einer Breite von zwei Metern entschieden. Auch sollte der Steg auf 16 Metern Länge über die Aach verlängert werden, was neue Fundamente und Brückenlager nötig macht. Der bisherige Fußängersteg musste nach einer Untersuchung im letzten Winter wegen Rostausblühungen in der Konstruktion gesperrt werden. Die Kosten für den Ersatzneubau wurden mit 115.000 Euro angegeben, sind aber nicht in voller Höhe für einen Zuschuss anrechenbar.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen