Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

61 Absolventinnen und Absolventen der Höheren Berufsbildung feiern ihren Abschluss


61 AbsolventInnen feierten Ihren Abschluss.

61 Absolventinnen und Absolventen von Weiterbildungsprüfungen zum Industriemeister, Medienfachwirt, Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen, Handelsfachwirt, Wirtschaftsfachwirt und Technischen Betriebswirt haben im Bodenseeforum in Konstanz ihre Urkunde erhalten. Über einen Zeitraum von zumeist zwei Jahren absolvierten sie berufsbegleitend und in ihrer Freizeit eine Weiterbildung der Höhen Berufsbildung, um beruflich voran zu kommen.

Johanna Speckmayer, die Geschäftsführerin der Weiterbildung in der IHK Hochrhein-Bodensee, würdigte dieses außerordentliche Engagement der Teilnehmer. „Die Absolventinnen und Absolventen haben Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Willen zum Erfolg gezeigt. Ich bin mir sicher, dass dies auch von den Unternehmen geschätzt und honoriert wird.  Das erlernte Wissen ist wie ein Werkzeugkoffer, in dem nun viele effiziente Tools liegen und nur darauf warten, in den Unternehmen zum Einsatz gebracht zu werden. Dann lässt der Return on Invest nicht lange auf sich warten.“

In ihrer Rede ging Johanna Speckmayer auf die irrtümliche Annahme ein, im digitalen Zeitalter benötige es kein Wissen mehr, weil man alles im Internet nachschlagen könne.  „Das wäre das Gegenteil von Bildung. Unsere Meinungen und Urteile entstehen nämlich aus der Verknüpfung der gespeicherten Inhalte. Anders können wir die hochkomplexen Aufgaben, von denen es heute immer mehr gibt, nicht bewältigen.“

Mit ihrer Weiterbildung bauen die Absolventen nicht nur ihr berufliches Know-how aus und erwerben Führungskompetenzen, sie werden zu genau den stark gesuchten Fachkräften, die die Wirtschaft in unserer Region benötigt. Eine Studie des DIHK, des Dachverbandes der Industrie- und Handelskammern, bestätigt in einer Befragung von über 10.000 Absolventen deutschlandweit diese Einschätzung. Danach geben 76 Prozent der Befragten an, dass sie noch im ersten Jahr nach der bestandenen Prüfung davon profitieren, und das sowohl finanziell, als auch durch eine höhere Position.

Mit dem Bachelor auf Augenhöhe


Der Deutsche Qualifikationsrahmen siedelt die IHK-Weiterbildungsabschlüsse zum Meister und Fachwirt auf dem Bachelor-Niveau an. Und auch die Praxis zeigt, dass beruflich und akademisch Qualifizierte oft vergleichbaren Einkommens- und Karriereperspektiven haben. Auf die über 60 glücklichen Absolventen wartet also eine erfolgreiche Zukunft.

Über die IHK Hochrhein-Bodensee:
Die IHK Hochrhein-Bodensee ist eine Einrichtung der lokalen Wirtschaft und 1973 im Rahmen der baden-württembergischen Verwaltungsreform aus den beiden Kammern Konstanz und Hochrhein entstanden. Ihr Bezirk umfasst die Landkreise Konstanz, Waldshut und Lörrach. Heute betreut sie mit ihrem Sitz in Konstanz und der Hauptgeschäftsstelle in Schopfheim über 40.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung. Als „Selbstverwaltung der Wirtschaft” übernimmt die IHK eine Vielzahl staatlicher Aufgaben. Mehr als 2.000 Ehrenamtliche aus Wirtschaft und Bildungseinrichtungen helfen den 69 fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dabei.

Johanna Speckmayer
Geschäftsführerin
Geschäftsfeld Aus- und Weiterbildung
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Pressemitteilung IHK

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen