Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

Bürgerstiftung übernimmt Kosten für öffentlichen Defibrillator in der Sparkasse Rielasingen


Freude über den installierten Defibrillator im Vorraum der Sparkasse Rielasingen.
Zum Bild: Freuen sich über den installierten Defibrillator im Vorraum der Sparkasse Rielasingen (von links nach rechts): Vanessa Broja und Stephanie Heiss, Mitarbeiterinnen der Sparkasse, Eckhardt Pfeiffer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung, Bürgermeister Ralf Baumert, Tiemo Füssler, Filialleiter der Sparkasse Rielasingen, Silke Graf, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung, Markus Heil, Ausbildungsleiter beim DRK-Kreisverband und Michelle D`amelio, Sparkasse Rielasingen.

Zum Stiftungszweck der Bürgerstiftung Rielasingen-Worblingen gehört im Rahmen der nachhaltigen Förderung des Gemeinwohls auch der Bereich des öffentlichen Gesundheits- und Wohlfahrtwesen. Hieraus entstand die Überlegung, die Kosten für einen Defibrillator (Schockgeber) zu übernehmen und diesen an einem zentralen Ort in der Gemeinde anzubringen.
Die Sparkassenfiliale Rielasingen unter der Leitung von Tiemo Füssler erklärte sich gerne bereit, ein solches Notfallgerät im Kundenbereich, der jederzeit zugänglich ist, zu installieren.
Vor kurzem wurde bei einem offiziellen Pressetermin dem Leiter der Sparkassenfiliale und seinem Team die korrekte Anwendung des Defibrillators (Defi) erklärt.

Manchmal kann es sehr schnell passieren: Ein Mensch erleidet Herzversagen und benötigt dringend eine Maßnahme zur Wiederbelebung. In solchen Fällen  zählen manchmal Minuten oder gar Sekunden, um der betroffenen Person Hilfe zu leisten. Markus Heil, Ausbildungsleiter beim DRK-Kreisverband, nahm den Anwesenden die Angst vor der korrekten Anwendung des Defi. "Nach dem Einschalten des Defibrillators erfolgt eine akustische Anleitung", so Heil. Angewandt wird das Gerät bei einem plötzlichen Herzstillstand, wenn eine Person bewusstlos ist und nicht mehr atmet. Dem Anwender oder Ersthelfer wird über Sprachanweisungen Schritt für Schritt erklärt was zu tun ist. 
Mit dem Defibrillator wird die Herz-Lungen Wiederbelebung mit einem weiteren Baustein zur schnellen Hilfe und Anwendung ergänzt. Unabhängig davon sollte man selbst oder jemand anderer in der Nähe so schnell wie möglich den Notarzt rufen.

Ein weiterer Defibrillator wurde auch von der Firma Alicke (Karosserie + Lack) an ihrem Standort in der Robert-Bosch-Straße im Rielasinger Gewerbegebiet angebracht und steht damit im Notfall für MitarbeiterInnen, Kunden und Passanten zur Verfügung.

Am 23. Januar wird im Kulturpunkt Arlen eine öffentliche Schulung zur allgemeinen Anwendung des Defibrillators stattfinden.


Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen