Banner Blick auf das Rosenegg
Aus privaten Gründen verlässt Kreisbrandmeister Carsten Sorg den Landkreis wieder. swb-Bild: Archiv

Gemeindenachricht

»Planung aus einem Guss«

Singener Wochenblatt online vom 29.01.2019 von Stefan Mohr

Rielasingen-Worblingen. Nachdem der Kreistag in seiner Sitzung des Technischen und Umweltausschusses den Planungskosten von 800.000 Euro für die Atemschutzstrecke des Landkreises in Rielasingen-Worblingen befürwortet hat, zwar fehlt noch die Zustimmung des Kreistages in der Haushaltssitzung am 10. Februar, hat auch der Gemeinderat in Rielasingen-Worblingen am Mittwochabend den Planungskosten von 110.000 Euro für sein Feuerwehrhaus einstimmig auf den Weg gebracht.  

Kreisbrandmeister Carsten Sorg hob hervor, dass mit den beiden Projekten auf dem ehemaligen Hupac-Geländet eine Planung aus einem Guss möglich sei. Er schob allerdings übertriebenen Synergieeffekten beim Bau einen Riegel vor. Dies beträfe die Werkstatt und die Heizungsanlage, bei Toiletten, Duschen, Vortragsräumen oder Parkplätzen sei dies nicht möglich. Er prognostizierte eine Förderhöhe von 575.000 Euro für das Feuerwehrhaus in Rielasingen, das »dringend notwendig sei«.  

Die erneute Abstimmung in Rielasingen war nötig geworden, weil in der Sitzung im Dezember der Rat zwar ebenfalls zugestimmt hatte, aber keinen baureifen Entwurf vorgelegt hatte, der eine Planungssumme enthielt, erklärte Bürgermeister Ralf Baumert in der Sitzung, bei der zahlreiche Mitglieder der Feuerwehr anwesend waren. Rudi Caserotto (CDU) brachte es mit seinen Worten auf den Punkt: »Die Entscheidung für das Feuerwehrhaus ist längst gefallen«. Doch angesichts von prognostizierten Kosten von fünf bis sechs Millionen Euro, bohrte Baumert nach, was ist, wenn unvorgesehene Ausgaben auf die Gemeinde zukommen. Tiefbaumaßnahmen, die Sanierung der Hardbergschule und die Brandschutzmaßnahmen im Rathaus könnten schnell die Rücklagen der Gemeinde verschlingen. Doch wie Rainer Zedler (SPD) richtig anmerkte, »dann können wir immer noch die Reißleine ziehen.«

Bürgermeister Baumert danke anschließend dem scheidenden Kreisbrandmeister Carsten Sorg für die gute Zusammenarbeit.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen