Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

Ein Kleinod in der Gemeinde – Heinz-Sielmann-Weiher - Neue Namensgebung


Durch die Ergänzung des Vornamens wird der bekannte Tierfilmer und Naturschützer Heinz Sielmann gewürdigt und der Name wieder bekannt gemacht. 

„Der Name Heinz Sielmann droht zu verblassen, da viele der jüngeren Generationen sich nicht an ihn erinnern können“, so Michael Beier, Vorstandsvorsitzender der Heinz-Sielmann-Stiftung. 2004 initiierte Professor Heinz Sielmann und Professor Doktor Peter Berthold das Projekt „Sielmanns Biotopverbund Bodensee. In Zusammenarbeit mit den jeweiligen Gemeinden wurden unter anderem neue Biotope für Tiere und Pflanzen geschaffen und bestehende aufgewertet. Das Stillgewässer in Worblingen entwickelte sich seit dem Spatenstich 2017 zu einem Kleinod in der Gemeinde. Bürgermeister Ralf Baumert betonte in seiner Ansprache, dass sich inzwischen 70 verschiedene Vogelarten angesiedelt hätten. Gerade in Corona-Zeiten hätten die Menschen wieder die Schönheit und Vielfalt der Heimat entdeckt und schätzen gelernt.

Festakt zur Namensgebung am Heinz Sielmann Weiher in Worblingen: Bild: Bossenmaier
Zum Bild: Bildquelle: Sandra Bossenmaier
Bei einem kleinen Festakt zur Namensgebung des Stillgewässers in Worblingen kamen zusammen (von links nach rechts):
Julia Brantner (Leiterin des Sielmann Biotopverbunds Bodensee und Ravensburg), Gemeinderätin Saskia Frank, Gemeinderat Volkmar Brielmann, Michael Beier (Vorstandsvorsitzender Heinz Sielmann Stiftung), Bürgermeister Ralf Baumert, Gemeinderat Lothar Reckziegel, Gemeinderat Hermann Wieland, Matthias Möhrle (Umweltbeauftragter der Gemeinde), Gemeinderat Rudi Caserotto, Gemeinderätin Dagmar Eisenhart.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen