Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

21 Bildungspatenschaften für Ten-Brink-GMS

Singener Wochenblatt online vom 09.10.2020 von Oliver Fiedler

Fürs Gruppenbild ging es an die frische Luft im Schulhof der Ten-Brink-Schule, die sehr stolz ist, wie viele Unternehmen das Thema Berufsorientierung hier unterstützen. swb-Bild: of

Rielasingen-Worblingen. Das Thema Berufsbildung steht obenan bei der Ten-Brink-Gemeinschaftsschule. Bei der letzten Lehrstellenbörse entstand der Plan für Schulleiterin Birgit Steiner, 20 Bildungspartnerschaften mit Unternehmen aus der Raumschaft zu schließen, 21 wurden es sogar bis zum Februar, dann kam leider der Lockdown der Corona-Krise dazwischen, so dass die Zertifizierung durch die IHK erst jetzt vollzogen werden konnte. Die Schule wolle damit als Standort der Möglichkeiten für die Jugendlichen da sein auf ihrem Weg der Berufsfindung. Nach einem Kick-Off der Schule zum Thema Praktikum mit Vertretern von Unternehmen aus der Raumschaft habe man zudem einen Pool von rund 100 Adressen von Unternehmen beisammen, die generell offen stünden für die Schüler der Ten-Brink-Schule.

Durch Anja Schröder und Petra Böttcher von der IHK gab es Urkunden zur Zertifizierung die Firmen Restaurant Rosenegg, Breyer Maschinenfabrik Gmbh,  Braun Möbelcenter Singen, Constellium Deutschland, Debeka Versicherungsagentur, Elgo Elektronik, FX Ruch, Gemeinde Rielasingen-Worblingen, Restaurant Krone, Lauber Fensterbau, Lothar Müller Bauunternehmen, Münchow Märkte, Pflegezentrum St. Verena, Planungsbüro Andreas Müller (Blumberg), Raumstudio Pätzholz, Spakasse Hegau-Bodensee, Druckerei Tröndle, Wefa, Takeda, Winz Druck Rielasingen, Südstern Bölle.
Für uns Handwerksfirmen ist das eine gute Oberfläche, denn gerade das Handwerk sucht ja dringend Nachwuchs, unterstrich bei der Überreichung Michael Pätzholz als Vorsitzender des Handels- uns Gewerbevereins, der die Idee des Praktikumspools mit Engagement mit trägt.

Allerdings gibt es in der Umsetzung dazu doch deutliche Einschränkungen. Die geplanten Praktika im Frühjahr mussten wegen des Lockdown abgesagt werden. "Leider mussten wir schweren Herzens auch die Entscheidung treffen, dass wir in diesem Jahr die für November geplanten Lehrstellenbörse in der Hardberghalle nicht durchführen können", machten Birgit Steiner und Michael Pätzholz den Anwesenden klar. Die aktuellen Vorschriften könnte man in der Halle nicht einhalten.

Birgit Steiner plant mit dem Schwerpunktlehrer für Berufsorientierung, Daniel Weisser, nun eine Praktikumswoche für die 9. Klasse und parallel dazu eine Projektwoche zur Berufsorientierung für die 8. Klassen. Allerdings bahnt sich da auch eine Herkulesaufgabe an: denn viele Unternehmen sind in Sachen Praktika derzeit absolut zurückhaltend, wegen der Hygieneregeln, wie Daniel Burkart von Constellium in Singen vermittelte. Das sei auch bei vielen anderen Industrieunternehmen so, weil hier nach wie vor stringente Schutzmaßnahmen angewendet würden, um mögliche Infektionsherde in den Unternehmen ausschließen zu können. "Auf der anderen Seite bräuchten die SchülerInnen ganz dringend die Gelegenheit, nicht immer nur alles von den Lehrern erzählt zu bekommen. Und dafür müssten sie mal raus aus der Schule", vertrat Daniel Weisser.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen