Banner Blick auf das Rosenegg

Gemeindenachricht

Sommer-Erzählzeit bleibt weiter im Rennen
33 Autoren mit Lesungen an 40 Orten ab dem 2. Juli geplant

Singener Wochenblatt online vom 28.04.2021 von Oliver Fiedler

Die Schweizer Publizistin, Autorin und Bloggerin Simone Meier ist mit ihrem neuesten Buch »Reiz« bei der Sommer-Erzählzeit mit dabei. Wann und wo, kann man erst ab 7. Juni erfahren. swb-Bild: Ayse YavasDer Termin wurde schon im Herbst auf den Sommer verlegt, als deutlich wurde, dass die Frühjahrsausgabe mit vielen Risiken behaftet sein könnte, was sich nun bestätigt hat. Veranstaltet wird »Erzählzeit ohne Grenzen« traditionell gemeinsam durch die Stadt Singen (Bibliotheken), Stadt Schaffhausen (Bibliotheken), den Kanton Schaffhausen und den Verein Agglomeration Schaffhausen.

Die Werke von Simone Meier, Dana Grigorcea und Usama Al Shahmani sowie 31 weiteren Autorinnen und Autoren ermöglichen perspektivenreiche Einblicke in das aktuelle deutschsprachige Literaturschaffen. Neben vielen weiteren herausragenden Autorinnen und Autoren, wie dem Gewinner des Büchner-Preises Arnold Stadler, lesen mit Stefanie Sargnagel, Sharon Dodua Otoo und Franzobel dieses Jahrgleich drei Ingeborg-Bachmann-PreisträgerInnen, kann vermeldet werden.

Zudem steht Iris Hanika aktuell mit »Echos Kammern« auf der Shortlist für den Leipziger Buchpreis. Daneben erweitern vielbeachtete Debüts das Spektrum des Literaturfestivals. Dazu gehören etwa die Frankfurter Autorin Deniz Ohde mit ihrem Erstling »Streulicht« oder auch die mehrfach ausgezeichnete Kolumnistin Nina Kunz mit »Ich denk, ich denk zu viel«.

Die Eröffnung mit der Schriftstellerin Martina Clavadetscher, dem Literaturprofessor Philipp Theisohn und Musik von Fitzgerald & Rimini findet am Freitag, 2. Juli 2021, im Stadttheater Schaffhausen statt. Diese Veranstaltung sowie weitere Lesungen werden während der Erzählzeit 2021 sicherheitshalber auch als Streaming-Angebot zur Verfügung stehen, weil doch zu befürchten ist, dass die Zuhörerzahl mehr oder weniger stark beschränkt sein dürfte. Alle Veranstaltungen werden nach den dann geltenden Schutzbestimmungen durchgeführt. Es ist auf jeden Fall mit begrenzten Kapazitäten zu rechnen.

Pandemiebedingt könne es auch kurzfristig zu Programmänderungen kommen, die aktuell in den Medien wie der Website des Festivals www.erzaehlzeit.com publiziert werden.

Auf der Website ist ab 7. Juni auch das vollständige Programm zu finden, das gerade noch zusammen mit den Gemeinden und Einrichtungen komponiert wird.

Teilnehmende Städte und Gemeinden sind in diesem Jahr Aach, Beggingen, Beringen, Blumberg, Büsingen, Dachsen, Diessenhofen, Dörflingen, Engen, Flurlingen, Feuerthalen, Gailingen, Gottmadingen, Hallau, Hilzingen, Jestetten, Laufen-Uhwiesen, Löhningen, Lottstetten, Mühlhausen-Ehingen, Mühlingen, Neuhausen am Rheinfall, Oberhallau, Öhningen, Ramsen, Rheinau, Rielasingen-Worblingen, Rüdlingen, Schaffhausen, Schlatt, Schleitheim, Singen, Stein am Rhein, Steißlingen, Stühlingen, Tengen, Thayngen, Trüllikon, Wangen und Wilchingen.

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen