Banner Silhouette Rosenegg im Nebel Bild: Schmider

Gemeindenachricht

Zunftmeister kündigt Rücktritt zur Fasneteröffnung an

Singener Wochenblatt online vom 15.11.2021 von Oliver Fiedler

Arlen. Bei der traditionellen Martinisitzung des Narrenverein Katzdorf im Kulturpunkt Arlen, eröffnete Zunftmeister Harald Liehner unter Corona konformen Bedingungen zusammen mit den Arlener Närrinnen und Narren die Fasnetsaison 2022. Neben der Bekanntgabe der Termine für die nächste Fasnacht, wies Harald Liehner auch darauf hin, dass dies seine letzte Martinisitzung als Zunftmeister sei und er sich nach der Fasnacht 2022 nicht mehr zur Wahl stellen wird. Die Katzdorfer Narrenschar bedauerte dies und spendete ihm großen Beifall für sein bisheriges Wirken.

Gemeinderätin Nadja Hennes, an diesem Abend bei ihrem ersten Einsatz als Bürgermeisterstellvertreterin, fand schnell das Wohlgefallen der Arlener. In einer toll gereimten Rede fand sie deutliche Worte für Sparmaßnahmen zu Lasten der Narren, nur um die Gemeindekasse zu schonen. So könnte man das lange Rielasingen-Worblingen durch das wesentlich kürzere Arlen ersetzen. Das Einsparpotenzial wäre groß und außerdem sei Arlen in vielen Sprachen kein Zungenbrecher, wodurch sich die Gemeinde international viel einfacher als touristische Attraktion vermarkten ließe.
Trotz der Sparmaßnahmen spendierte die Gemeinde den Narren aber dennoch den traditionellen Martiniwein, den Nadja Hennes gerne ausgab, verbunden mit dem Dank für das Engagement der Narrenvereine um das Brauchtum und die Unterhaltung der Bevölkerung an der Fasnacht, aber auch bei sonstigen Veranstaltungen im Jahresverlauf.

Gerhard Prutscher als Ordensmeister hatte in diesem Jahr eine lange Liste mit zu ehrenden Mitgliedern des Narrenvereins. Die Ordensverleihung erfolgte sehr unterhaltsam durch Ulrike Wiese, der Landvögtin der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee, die sich die Zeit genommen hatte, an diesem Abend zu den Arlener Narren zu kommen. Marianne Baumann und Susanne Kalopek hatten ihr für jedes zu ehrende Mitglied eine Präsentation mit Text und Bildern vorbereitet, bei der das Publikum zuerst Rätsel lösen mussten, um die Personen zu identifizieren. Selbstverständlich hatte Ulrike Wiese auch für jeden Geehrten ein Küsschen dabei. Allerdings die mit dem Knusperkern, ganz hygienisch einzeln verpackt aus der Schachtel! 21 Ehrungen wurden vollzogen und am Ende erhielt Ulrike Wiese selbst noch die kleine Katze am Band vom Narrenverein Katzdorf Arlen überreicht.

Die Geehrten des Narrenverein Katzdorf Arlen:
Silberne Ehrennadel – mindestens 25 Jahre aktive Teilnahme an der Fasnacht: Nina Benitz, Wilfried Feuerstein, Regina Ilgen, Susanne Kalopek, Dieter Knecht, Manuela Kuppel, Rainer Renz, Isolde Schneidereit, Doris Singer, Kurt Straub, Dagmar Schuler, Joachim Tolksdorf, Vera Zinsmayer-Keller.

Verdienstorden in Gold – mindestens 20 Jahre aktive Teilnahme an der Fasnacht: Meike Gmeinwieser, Stefanie Wieland, Anna Zeiser

Medaille in Bronze - mindestens 5 Jahre aktive Teilnahme an der Fasnacht: Felix Kunschner, Simone Kunze, Sonja Meier, Sandra Schätzle, Martina Vetter.

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Landvögtin Ulrike Wiese war Ehrengast bei der Fasnteteröffnung der Katzdorfer Narren in Arlen. swb-Bild: Verein

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen