Banner Ausblick vom Rosenegg auf Rielasingen-Worblingen.

Gemeindenachricht

Stellenausschreibung Klimaneutralitätsbeauftragte/r – Energiemanagin/er (männlich/weiblich/divers)


Signet der Gemeinde Rielasingen-Worblingen.

Dann sind Sie bei uns richtig.

Der Gemeinderat der Gemeinde Rielasingen-Worblingen hat sich zum Ziel gesetzt, die kommunale Verwaltung bis 2040 klimaneutral zu machen. Somit will die Gemeinde Ihrer Vorbildfunktion gerecht werden und ihren Beitrag zur Erreichung des Pariser Klimaabkommens leisten.
Im Unterschied zu vielen Ausschreibungen in diesem Bereich möchte die Gemeinde bewusst einen anderen Weg gehen und die praktische Qualifikation in den Vordergrund stellen. Eine praktische Ausbildung in einer der genannten Fachrichtungen (Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik, Elektrotechnik Schwerpunkt Energie- und Gebäudetechnik, Betriebstechnik Schwerpunkt Gebäudetechnik) ist deshalb Grundvoraussetzung, im besten Falle eine Meisterausbildung. Deshalb wird nicht primär ein Studium vorausgesetzt, aber in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in den genannten Fachrichtungen ebenfalls möglich.

Symbolbild zum Klimaschutz und Energiemanagement.

Die Stelle beinhaltet zwei große Aufgabenblöcke.

1. Energiemanagement

Die Gemeinde betreibt seit 2010 ein strukturiertes Energiemanagement. Diese Aufgabe wurde bisher von einem „zertifizierten Energiemanager Kommunal“ mit einem Zeitanteil von 50 Prozent übernommen. Um nun zusätzlich das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen, ist ein Zeitanteil von 50 Prozent nicht mehr auskömmlich. Da auch im Umweltbereich neue Aufgaben auf die Gemeinde zukommen, wird sich der bisherige Sachbearbeiter zu 100 Prozent um diesen Themenbereich kümmern. Selbstverständlich wird Ihnen der bisherige Energiemanager in der Übergangszeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ebenso wird Sie ein/e Bundesfreiwilligendienstleistende/r zu 50 Prozent Zeitanteil unterstützen. Darüber hinaus plant die Gemeinde für die/den neue/n Stelleninhaber/in eine einführende Fortbildung bei der Energieagentur des Landes Baden-Württemberg.

Hauptaufgabe des Energiemanagements ist die Einsparung beim Heizungs-, Strom- und Wasserverbrauch. Energie und Wasser sollen nur in der Menge und Qualität zur Verfügung gestellt werden, in der es erforderlich ist.

Aufgaben im Bereich Energiemanagement sind:

  • Monatliche Erfassung und Kontrolle des Energie- und Wasserverbrauches (zirka 180 Zähler bei 52 Objekten)
  • Überprüfung auffälliger Verbräuche
  • Optimierung der technischen Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen
  • Überwachung und Kontrolle der Energieverträge und Energierechnungen
  • Weiterbildung und Sensibilisierung der Hausmeister
  • Fachliche Unterstützung des Hochbauamtes
  • Meldung der Energiekennzahlen an das Land Baden-Württemberg
  • Erstellung eines jährlichen Energieberichtes und Vorstellung im Gemeinderat

Darüber hinaus soll das zertifizierte Energiemanagement komEMS des Landes Baden-Württemberg eingeführt werden.

2. Klimaneutrale Kommunalverwaltung

Das Energiemanagement ist ein Baustein und liefert die Grundlage. Die Gemeinde wird dem Klimaschutzpakt des Landes Baden-Württemberg beitreten und sich somit verpflichten, bis 2040 innerhalb der Kommunalverwaltung klimaneutral zu werden.

Aufgaben im Bereich „Kommunale Klimaneutralität“:

  • Bestandsaufnahme, Bilanzierung und Maßnahmenplanung in den kommunalen Bereichen: Liegenschaften, Beschaffung und Mobilität.
    Konkrete Beispiele wären: Umstellung der Heizungssysteme auf nicht fossile Brennstoffe, Ausbau der Dach-, und Freiflächenphotovoltaik, Dämmung der Gebäudehüllen, Überprüfung aller Beschaffungen auf Klimaneutralität, Umstellung der kommunalen Fahrzeuge auf E-Mobilität, et cetera.
  • Entwicklung und Abstimmung eines zielkonformen Treibhausgas-Reduktionsfahrplans (nach Vorgabe des Landes Baden-Württemberg)
  • Schrittweise Umsetzung der definierten Maßnahmen
  • Dokumentation der Ergebnisse
  • Begleitende Überzeugungsarbeit, Abstimmungen, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Vorstellung der Ergebnisse im Gemeinderat

Auf der Internetseite der Klimaagentur Baden-Württemberg (www.kea-bw.de) können Sie sich ebenfalls zu den Themen „Kommunaler Klimaschutz und Energiemanagement informieren.

Eine Weiterentwicklung und Anpassung des Stellenprofiles bleibt vorbehalten.

Ihre Qualifikation:

  • Mindestens eine abgeschlossene Ausbildung zum Meister in den Gewerken, die in der Stellenausschreibung genannt sind oder vergleichbare Qualifikationen (zum Beispiel Studium und praktische Ausbildung)
  • Kenntnisse in den Bereichen Klimaschutz, erneuerbare Energien und Energieeffizienz
  • Lernbereitschaft, Einsatzbereitschaft, Engagement und Zuverlässigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Selbständiges, teamorientiertes und flexibles Arbeiten
  • Teilnahme an Sitzungen der kommunalen Gremien

Wir bieten Ihnen:

  • Eine Eingruppierung entsprechend Ihrer Qualifikation bis Entgeltgruppe 9a TVöD.
  • Eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
  • Ein kleines, aber engagiertes Team
  • Individuelle Fortbildungsmöglichkeiten
  • Angebote in der Gesundheitsförderung
  • Jobbike
  • Die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Betriebliche Altersvorsorge

Für fachliche Auskünfte steht Ihnen Herr Matthias Möhrle (Bauverwaltung/Umwelt; moehrle@rielasingen-worblingen.de, 07731/9321-44) sowie für personalrechtliche Auskünfte unser Hauptamtsleiter Herr Niederhammer (niederhammer@rielasingen-worblingen.de, 07731/9321-45) zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bis 28.02.2022 bei der Gemeinde Rielasingen-Worblingen, Lessingstraße 2, 78239 Rielasingen-Worblingen oder per E-Mail (niederhammer@rielasingen-worblingen.de) – ausschließlich im PDF-Format.

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen