Banner Ausblick vom Rosenegg auf Rielasingen-Worblingen.

Gemeindenachricht

Zweiter Zuschuss für neues Feuerwehrhaus ist gewährt
Freude im Rielasinger Rathaus

Singener Wochenblatt online vom 07.07.2022 von Oliver Fiedler

Bisher hatte es nur telefonische Zusagen gegeben, was zu erheblicher Kritik seitens des Gemeinderats angesichts der dringend notwendigen Ausschreibung sorgte. Nun konnte Bürgermeister Ralf Baumert am Mittwoch die gute Nachricht überbringen. Die Gemeinde wird nun 506.350 Euro aus dem KfW-Topf erhalten, vermeldete er freudig. Anfangs hatte die Gemeinde noch mit über einer Million Euro gerechnet gehabt. Bereits im letzten Jahr war ein Feuerwehrfachzuschuss über 575.000 Euro zugesprochen worden. Ein weiterer Zuschuss für Holzbau soll beim Land noch gestellt werden. Derzeit werden für den Neubau des Feuerwehrhauses im ehemaligen Hupac-Areal rund 11 Millionen Euro veranschlagt.

"Nachdem das 2021/22 KfW-Zuschussprogramm im Januar ohne Vorwarnung geschlossen wurde, hatten wir wenig Hoffnung auf die Eröffnung eines neuen Zuschussprogramms. Wir waren jedoch vorbereitet und hatten am Tag der Eröffnung des neuen Programms einen Zuschussantrag gestellt. Es war nicht klar, ob wir überhaupt einen Zuschuss erhalten und wenn doch, in welcher Höhe, da das neue Programm nach kurzer Zeit schon wieder überzeichnet war und geschlossen wurde. Der jetzt zugesagte Zuschuss bringt für uns die gewünschte finanzielle Erleichterung, worüber wir sehr dankbar sind", so Baumert.

Das Grundstück für das neue Feuerwehrhaus für Rielasingen-Worblingen ist schon seit letztem Jahr erschlossen. Foto: Fiedler

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen