Kulturpunkt

Pressespiegel

Waldkindergarten geht in die Warteschleife
Nach Eile am Anfang jetzt entspanntere Situation

Singener Wochenblatt online vom 30.01.2021 von Oliver Fiedler

Doch diese wurde erst mal um zwei Jahre verschoben. Einzig ein möglicher Standort wurde mit dem Oberholz nun nach der Untersuchung von vier Möglichkeiten definiert, auf den man sich auch mit der Forstbehörde geeinigt habe. Grund für die Verschiebung ist eine doch wieder entspanntere Situation bei der Belegung der Kindergartenplätze in der Gemeinde, deren Mehrbedarf erst mal durch eine neue fünfte Gruppe im Kinderhaus Rosenegg aufgefangen werden könne, wie die Leiterin des Kinder- und Jugendteams, Jenny Frankenhauser, in der Sitzung erläuterte.

Eines der vorgestellten Modelle für einen Waldkindergarten kommt von den Johannitern, die bereits mehrere solche Einrichtungen betreiben, auch in der Nachbarstadt Singen. swb-Bild: Johanniter UH
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen