Kulturpunkt

Pressespiegel

Höristraße über ein Jahr lang gesperrt

Singener Wochenblatt online vom 28.02.2022 von Oliver Fiedler

Rielasingen-Worblingen. Ab Montag, 28. Februar saniert das Regierungspräsidium Freiburg (RP) die Stützmauer entlang der Höristraße (L 222) in Rielasingen-Worblingen zwischen der Einmündung Gänseweide und der Hardstraße. Die Höristraße wird gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Der Penny-Markt und das Blumenfachgeschäft Haug werden während der Bauarbeiten zu jeder Zeit erreichbar sein. Die Sanierungsarbeiten an der Stützmauer sollen bis April 2023 andauern, heißt es aus dem Regierungspräsidium.

Die Stützmauer am Aachkanal zwischen Rielasingen und Worblingen muss saniert werden. Die Sperrung der Straße dauert über ein Jahr. swb-Bild: rpf

Die marode Stützmauer, die zwischen dem Aachkanal und der Höristraße verläuft, wird komplett durch eine neue Mauer ersetzt. Für das anfallende Oberflächenwasser muss zudem ein neuer Regenwasserkanal inklusive Regenwasseraufbereitung in die Fahrbahn eingebaut werden. Abschließend erhält die Höristraße eine neue Asphaltschicht. Parallel zu den Arbeiten des RP werde die Gemeinde Rielasingen-Worblingen die Wasserleitung erneuern.

Der Ersatzfahrplan für den ÖPNV könne bei den entsprechenden Busbetrieben auf deren Homepage abgerufen werden. Die Neubauleitung Singen im RP bittet um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und Belastungen.

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen