Kinderfüße spielen an der Aach in Rielasingen.

Weitere Informationen:

Hochwasser-Risiko-bewusst planen und bauen
Entwicklungen - Konzepte - Strategien - Instrumente

Hinweise für Bauvorhaben in Überschwemmungsgebieten

Bauen im Überschwemmungsgebiet
Antworten auf häufig gestellte Fragen zu diesem Thema

Pflicht und Möglichkeiten der Eigenvorsorge für den Hochwasserfall

Broschüre vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft vom 08.04.2014
(Adobe pdf-Datei 3.100 KB)

Hochwasser - Verstehen, Erkennen, Handeln
Broschüre vom Umweltbundesamt
(Adobe pdf-Datei 8,3 MB
Stand: Oktober 2011)

Unwetter, Faltblatt vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
(Adobe pdf-Datei 1.022 KB)

Faltblatt mit Tipps und Informationen für Gewässeranlieger
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
(Adobe pdf-Datei 3.683 KB)

Ansprechpartner:

Herr
Rolf Mahlbacher
Tiefbau
07731 9321-39
0160 4785886
01805 0107113-39
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 24

Rathaus
Lessingstraße 2
78239 Rielasingen-Worblingen
Ortsteil: Rielasingen

Informationen zum Hochwasserschutz

Abfrage aktueller Pegelstand für die Aach


Unter der Telefonnummer 07731 23358 kann jederzeit der Wasserstand in der Aach
im Bereich der rauen Rampe beim Baugebiet "Hasel" abgerufen werden. Per automatischer Ansage wird der jeweilige aktuelle Wasserstand und insbesondere
die Tendenz steigend, gleichbleibend oder fallend durchgegeben, so dass abgeschätzt werden kann, ob der Wasserhöchststand bereits erreicht ist, noch steigt oder bereits wieder fällt, das heißt die Hochwasserlage sich wieder entspannt.

Diese Durchsage gibt jeweils nur den aktuellen Stand wieder, durch Starkregenereignisse im Einzugsgebiet der Aach oberhalb der Messstelle kann der Wasserstand jedoch relativ kurzfristig steigen.

Seit Januar 2011 gibt es unter folgendem Link auch die Möglichkeit den aktuellen Pegelstand im Internet abzurufen: 

Pegel Rielasingen / Radolfzeller Aach

Die Hochwasserschutzfibel


Hochwasserschutzfibel vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) 
(Stand: März 2015 Adobe pdf-Datei 5.303 KB)

Die Hochwasserschutzfibel enthält Hinweise und Vorschläge für bauliche Schutz- und Vorsorgemaßnahmen in hochwassergefährdeten Gebieten.
So werden zum Beispiel ganz allgemein die Einwirkungen von Hochwasser auf Gebäude beschrieben, aber auch ganz konkret wie man Gebäude vor dem Eindringen von
  • Oberflächenwasser
  • Grundwasser
  • Abwasser aus dem Kanalnetz bei Rückstau infolge Starkregen etc.
schützen kann.

Die Möglichkeiten zur Sicherung von Heizöltanks gegen Aufschwimmen werden ebenso aufgezeigt wie zur Lagerung und zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und vieles andere mehr.

Überschwemmung der nördlichen Hauptstraße.  Hochwasser beim Skulpturenweg an der Aach.

Zu den Bildern: Das linke Bild zeigt eine Überschwemmung bei der nördlichen Hauptstraße in Rielasingen. Auf dem rechten Bild sieht man Überschwemmungen beim Skulpurtenweg in Rielasingen. Beide Aufnahmen stammen vom April 2006.

Hochwasservorsorge Baden-Württemberg


Hochwassergeschehen in Baden-Württemberg, mit Lagebericht und Vorhersage

Hier gibt es Informationen zur Hochwasservorsorge in Baden-Württemberg vom Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr.

Informationen zur Hochwasservorsorge und Hochwassergefahrenkarte Baden-Württemberg

Hochwasser beim Aachweg.  Bei Hochwasser kann die Aach auch zum reißenden Fluss werden. Hier die Brücke in der Hittisheimer Straße.

Zu den Bildern: Links sieht man, wie die Aach fast den Fußweg gegenüber dem Kindergarten St. Raphael in Rielasingen erreicht hat. Auf dem rechten Bild wird klar, dass bei Hochwasser auch ein an sich ruhiges Gewässer wie die Aach, hier bei der Brücke in der Hittisheimer Straße in Worblingen, gefährlich werden kann. Auch diese Aufnahmen stammen vom April 2006.

In 'Publikationen' der WBW Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung mbH

http://wbw-fortbildung.net

sind Informationen
  • zu Gewässernachbarschaften
  • zum Betrieb von Hochwasserrückhaltebecken
  • zu Hochwasserpatenschaften
  • zur Gewässerpädagogik
  • zum Erfahungsaustausch der Wasserbehörden
enthalten.


Gemeindeverwaltung Rielasingen-Worblingen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK